Bundesverein Impfgeschädigter e.V.

Selbsthilfe impfgeschädigter Personen

und ihrer Familien

News Aktuelles und Anderes

Offener Brief an das Bundesjustizministerium
Die Datenlage, was Covid-19-Impfstoffe auslösen können, ist 1,5 Jahre nach der Einführung dieser Impfstoffe noch sehr dürftig. Die seltenen Fälle von Impfschäden sind dann ein Problem, wenn hier Symptome vorliegen, die nicht als Risikosignal gesehen werden und es dann rein juristisch gesehen kein Impfschaden wäre. Da es eine Impfpflicht gibt für Pflege- und Betreuungspersonal, muss hier eine Stellungnahme des Gesetzgebers her, wie solchen Menschen (und auch Menschen, die sich freiwillig impfen ließen), bei Schadensereignissen, für die es keine konkurrierende Diagnose gibt, geholfen werden kann.
2022-08-30 Schreiben Bundesministerium.p[...]
PDF-Dokument [110.4 KB]
Bericht über den Verein in der Stuttgarter Zeitung von Frau Julia Bosch
In der Ausgabe der Stuttgarter Zeitung vom 19.08.22 erschien ein Bericht von Frau Julia Bosch, die mit Frau Gerlinger über ihre persönliche Geschichte und Erfahrungen mit Impfschäden gesprochen hat. Wir danken für die freundliche Überlassung des Berichtes und die Erlaubnis ihn auf unserer Homepage veröffentlichen zu dürfen.
StN 19.8..pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

NEWS vom 17.08.2022

Am 14. September 2022 findet wieder ein Treffen des Elternstammtisches Saarland statt. Uhrzeit: 18:00 Uhr,

Treffpunkt: Geschäftsstelle des Bundesvereins Impfgeschädigter e.V., Saarbrücker Str. 40, 66839 Lebach

Bitte um Anmeldung bei Ramona Gerlinger, 06887/900333 

News vom 16.06.2022

 

Niedersächsisches Mitgliedertreffen des Bundesverein Impfgeschädigter e.V.

Mitglieder, Betroffene und Interessierte

 

Ich, Andrea Stenzel, möchte Sie herzlich einladen zu unserem ersten Treffen in Niedersachsen vom

Bundesverein Impfgeschädigter e.V.

 

In unserer Selbsthilfegruppe bieten wir Betroffenen und den Angehörigen die Möglichkeit des Austauschs an.

 

Am Dienstag, dem 21.06.2022 um 19 Uhr in 27251 Neuenkirchen.

 

Adresse erhalten Sie bei Anmeldung unter 04245 962 30 93 oder E-mail andreastenzel@t-online.de

Ich freue mich über eine zahlreiche Teilnahme.

 

 

 

News vom 10.06.2022

 

Rechtsprechung der Niedersächsischen Justiz

Mit dem Beschluss vom 11.05.2022 hat das Verwaltungsgericht Hannover, 15. Kammer festgelegt, dass sowie die Verhängung oder auch nur Androhung eines Zwangsgeldes durch die Gesundheitsbe-hörden zur Anforderung eines Impfnachweises bzgl. der einrichtungsbezogenen Impfpflicht nicht durchgesetzt werden kann. 

Darüber hinaus stellte das VG Hannover auch fest, dass sich jeder Bundesbürger in Deutschland freiwillig gegen das Corona-Virus impfen lassen kann oder eben auch nicht. 

 

Nachzulesen ist das Urteil hier:

 

http://www.dbovg.niedersachsen.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE220005934&psml=bsndprod.psml& max=true

News vom 31.3.2022

 

Am 23.3.2022 wurde in dem Magazin Plusminus - Das Erste - ein Bericht 

"Impfschäden - wie Deutschland bei der Erforschung hinterherhinkt" gesendet.

 

"Seltene schwerwiegende Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung" wurde von Gunnar Breske anmoderiert.

 

 https://www.ardmediathek.de/video/plusminus/die-sendung-vom-23-03-2022/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3BsdXNtaW51cy9iNzI5Y2Q3Ny1lNmQ4LTQ3NTMtYjg1My0xNzVmNDQ3MzYxMzc

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Bundesverein Impfgeschädigter e.V. - Impressum Datenschutzerklärung