Bundesverein Impfgeschädigter e.V.

Selbsthilfe impfgeschädigter Personen

und ihrer Familien

Was wir tun.

Selbsthilfe für impfgeschädigte Personen und ihre Familien

In Zeiten, in denen die Themen Impfungen, Impfpflicht, Impfkritik und Impfschäden die derzeit öffentlichen Medien und „Social Medias“ beherrschen und kontrovers diskutiert werden, haben wir uns 2015 entschlossen einen neuen Verein zu gründen, der auf die möglichen Folgen von Impfungen aufmerksam macht und geschädigten Personen im Rahmen der Selbsthilfe mit den eigenen Erfahrungen und wissenschaftlichen Belegen in der Anerkennung des Impfschadens zur Seite steht. Unsere vielfältigen Schadensverläufe sowie die langjährige Erfahrung in diesem Bereich haben uns geholfen etliche Fälle zur Anerkennung zu bringen.

Schwerpunkte unserer Vereinsarbeit:

Unsere zentrale Aufgabe sehen wir in der regelmäßigen Aktualisierung des Wissensstandes bezüglich der medizinischen Erkenntnisse und Studien in Forschung und Wissenschaft.

Durch fundiertes Wissen, umfassende Kenntnisse und Hilfen können wir betroffenen Personen in ihren jeweiligen Anerkennungsverfahren unterstützen.

 

Weitere Bereiche unserer Vereinsarbeit:

 

Angebot von  ehrenamtlichen Ansprechpartnern für das gesamte Bundesgebiet.

Organisation von Mitgliedertreffen an wechselnden Standorten und Förderung des Zusammenhaltes.

Organisation von Vorträgen mit namhaften Autoren und Experten.

 

Ankündigungen und Termine  finden Sie in unseren News.

 

Bereitstellung von Informationen zu Impfstoffen, Krankheiten, Impfschäden, gesetzliche Grundlagen, Hilfen in der Thematik Schwerbehinderung.

 

Angebote von Elternstammtischen bzw. Vernetzung bereits vorhandener.


Eine bundesweite Übersicht bestehender Elternstammtische finden Sie unter Impfkritik.de

 

Passwortgeschütztes Informations- und Diskussionsforum für Mitglieder.

 

 

Sie haben Fragen? Sie benötigen Hilfe?

Unsere ehrenamtlichen Ansprechpartner unterstützen Sie im Rahmen der Selbsthilfe:

  • bei Ihrer Entscheidungsfindung zum Thema Impfen
  • sowie bei Anträgen oder Verfahren zur Anerkennung eines Impfschadens.

Hinweis:

Der Bundesverein Impfgeschädigter e.V. führt keine Aufklärung über das Für und Wider von Impfungen gemäß der Aufklärungspflicht der Ärzte durch. Diese obliegt allein Ihrem behandelnden Arzt.

 

Ebenfalls nehmen wir Abstand von den Inhalten der von uns bereit gestellten Informationen wie Links, Literatur usw. Die Betreiber/Autoren sind für deren Inhalte und die Veröffentlichung selbst verantwortlich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bundesverein Impfgeschädigter e.V. - Datenschutzerklärung